DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

Eien Explosion zerschmetterte den Zementhaufen nur wenige Schritt vom Trio entfernt. Die schrecklichen Nachwirkungen ließen die Erde erzittern und Krilin konnte nicht anders als einen Schmerzensschrei aus zu stoßen als der Laute Crash die Auseinandersetzung zwischen Vegeta und C18 unterbrach, die leicht den Kopf wandten.

Son Gohan und C17 waren brutal auf den Planeten geprallt und hatten durch den Aufprall nach ihrem heftigen Fall einen Krater erzeugt.

Der junge Saiyajin hatte versucht, den Cyborg mit einem plötzlichen Angriff zu überraschen, indem er auf ihn herabstürzte, aber C17 hatte es geschaft auszuweichen und ihn sogar zu erwischen, als er vorbei schoss. Sie setzten ihren Kampf im Fallen fort, das durch Gohans hohe Anfangsgeschwindigkeit noch beschleunigt war, und krachten so aufeinander, in einer wirbelnden Bewegung.

Son Gokus Sohn begann, die Erschöpfung der stundenlangen Kämpfe zu fühlen und hatte Probleme beim Aufstehen. C17 half ihm indem er ihm einen fürchterlichen Tritt nach oben versetzte, der ihn vom Boden hob.

Der junge Mann hatte keine Zeit zu reagieren. der Cyborg hatte seinen Knöchel gegriffen und warf ihn hart auf die Erde. Dann tat er das gleiche auf der anderen Seite... und wieder... und wieder... er quälte den jungen Körper ohne ihm eine Pause zu gönnen. Zementbrocken zerbarsten unter den brutalen Aufschlägen. Und dann, zwischen zwei Aufschlägen, veränderte sich die Aura von Son Gohan, wurde schwächer, flackerte... und erlosch.

C17 beendete sein blutiges Spiel mit einem überraschten Blick; der Körper der jungen Saiyajin hing kraftlos in seiner Hand. Seine Augen wanderten zum Griff um seinen Arm und sein fester Blick sprühte vor Zorn!

"Vegeta!" der Cyborg konnte nicht anders. Er musste Rufen.

Er ließ sein ohnmächtiges Opfer los, als ob es nichts als eine kaputte Puppe wäre, un riss sein Handgelenk frei.

"Du bist immer noch am Leben?!"

"Nicht mehr lange, das versprech' ich dir!" schrie C18 kraftvoll als sie sich wie eine Verrückte auf Vegeta warf, der aufleuchtete. "ER GEHÖRT MIR!!"

Der Kämpfer streckte seine Hand und seinen Zeigefinger um die junge Frau, die auf ihn zu stürmte, mit kleinen Energiebällen zu beschießen, aber diese lenkte sie mit den Fäusten ab, die sie als Schutz vor sich gehoben hatte.

Sie war innerhalb von einem Sekundenbruchteil bei ihm und der erste Schlag den sie mit ihrem Ellenbogen ausführte, brachte den Saiyajin aus dem Gleichgewicht. Aber auch er war wütend und Schmerz fühlte er in seiner fieberhaften Wahrnehmung nicht mehr.

Die Zähne zusammenbeißend antwortete er mit einem grausamen Schlag direkt auf ihren Torsor, der den Cyborg erschütterte und sie antwortete mit einem Körpertreffer, dem er auswich, indem er sich zur Seite warf, und sie im gleichen Moment mit einem Fußfeger traf.

Aber sie nutzte sein fehlendes Gleichgewicht aus um sich direkt in der Luft zu drehen und einen fast aufgesetzten Schuss abzufeuern, aber er schaffte es, ihn mit einem Rückhandschlag zu treffen, bevor er mit einer reihe von Schüssen antwortete. Aber er hatte nicht die Zeit, weiter zu machen. Sie war verschwunden, um seiner Doppelattacke zu entgehen und jetzt kam C18 zurück um aus nächster Nähe seinen Magen zu treffen, wodurch er sich halb krümmte und gleichzeitig rückwärts katapultiert wurde.

In einem Moment war die Shirt tragende Furie bei ihm und ließ ihn sich aufrichten, indem sie ihn schwer mit dem Knie trat und einmal mehr prasselten heftige Schläge auf den Saiyajin ein!

Vegeta war vom unglaublichen Druck Bewegungsunfähig... die Schlampe schlug hart zu! Er musste hier weg! Plötzlich hörte der Regen von Schlägen auf. Aber benebelt wie er war hatte der Kämpfende Prinz nicht die Zeit, irgendetwas zu unternehmen. C18 hatte bereits ihre flache Hand auf seinem Gesicht.

"DEINE Spezialität!"

Anschließend schoss sie ihm einen ersten Strahl ins Gesicht. Der Prinz wurde vom Aufprall nach hinten gedrückt, wobei Blut und Schweißtropfen umher flogen. Aber sie ließ ihm keine Zeit sich zusammenzureißen, sondern packte ihn bei den Haren um ihn ein weiteres mal zu beschießen, während sie ihn hielt... und ein weiteres mal... und nochmal... bis zwischen zwei Explosionen das goldene List des Super Saiyajin flackerte und erlosch.

Ein hasserfülltes lächeln verzog das hübsche Gesicht des Cyborgs, als sie schließlich den blutigen Kopf ihres Gegners griff und ihn wild gegen den Zement schlug, der unter dem brutalen Blutrausch zerbrach.

Völlig bewegungsunfähig rollte Vegeta auf die Seite und fand sich selbst auf dem Bauch liegend vor. Seinen Kopf gesenkt begann er mit Schwierigkeiten, auf zu stehen, in dem er seinen Unterarm zur Unterstützung verwendete, als einige Blutstropfen auf sein Gesicht vielen. Aber ein grauenhafter Tritt in den Magen wirbelte ihn herum und ließ sein Blut spritzen. Er versuchte erneut auf zu stehen und benutzte seinen zitternden unterarm, als der Cyborg sich ihm näherte und das aufstehen erneut stoppte um ihn wieder bei den Haaren zu packen. Vegetas Gesicht war eine Grimasse aus Schmerz und Wut.

"Sende meine grüße an den verfluchten Gero." Sagte sie ironisch.

Sie beendete ihre Arbeit mit einem direkten Schuss in seinen Nacken. Der Saiyajin brach zusammen, die Augen weit geöffnet. C17 trat ein letztes mal den Körper und drehte sich dann mit einem spöttischen Blick zu ihrem Bruder um, der diesen erwiederte.

"Na endlich! Du hast es herausgezögert!"

Tränen verschleierten Krilins Sicht, der ein lang und leise schluchzte. Er hatte keine Kraft mehr. Nicht einmal genug um Gohans energie zu suchen und zu überprüfen, ob dieser noch lebte. Einmal mehr konnte er nichts tun. Einmal mehr war alles, was er getan hatte, zu zusehen, wie seine Freunde starben. Und dieser Schmerz... Gott, es tat so weh. Fast so sehr wie die Trauer, die seine Brust eng machte!

Gott... die Erde hatte nicht einmal einen Gott, der die Beschwerden der leidenden hören konnte! Durch das verschwommene Prisma einer unsteten Sicht machte Krilin die ersten Strahlen eines Sonnenuntergangs aus, der versprach, wunderschön zu werden. Sein letzter Sonnenuntergang, das war sicher.

Er drehte seinen Kopf um auf die beiden Gestalten zu blicken, die nun sehr dunkel wirkten, mit dem nun fast horizontalen Licht. Welche Zukunft würde der Erde nun blühen, da keiner mehr da war um diese beiden Monster zu bekämpfen.

Er fühlte die Dicke der klebrigen Kleidung, die um seine Hand lag. Und trotzdem.. C18 zeigte ihm gegenüber Menschlichkeit.

Der brennende Speer des Schmerzes zerteilte seinen Geist, der Himmel leuchtete mit der roten Farbe des Abends, der staubige Schutt, die Dampfenden Ruinen ein wenig entfernt, die beiden jungen Mörder... alles war jetzt farbig in diesem netten türkis das ihn an diese reinen, blauen, mandelförmigen Augen erinnerte.

Und in diesem Türkis... plötzlich... loderte eine goldene Flamme!

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu