DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

Man hörte nur ein Krachen, dann stand Gohan Vegeta gegenüber, indem er sich vor Krilin schob, der immernoch am Boden lag. Vegeta konnte diesen offenkundigen Ungehorsam nicht ausstehen.

"Du gehst mir besser aus dem Weg!" drohte der Sayjajin, wobei seine Kiefer mahlten.

Aber der kleine Junge war nicht beeindruckt vom gebündelten Ärger, der bereit war, vor ihm zu explodieren.

"Auf keinen Fall. Er hat keine Fernbedienung." erwiderte Gohan ruhig.

Der arme Krilin war im Zentrum der Aufmerksamkeit und konnte sich immer noch nicht rühren. Er war vor Angst paralysiert und somit am Boden gefesselt. Er konnte nicht anders als zu dem kleinen Kästchen zu gucken, das sich genau zwischen den Füßen der beiden Kämpfer befand, die sich gegenüberstanden. Und ihm wurde schmerzhaft bewusst, dass es das einzige Objekt war, das nicht von einer dunklen Staubschicht überzogen war.

Er musste Vegetas Aufmerksamkeit von diesem Beweis ablenken. Aber die Angst sorgte dafür, dass sie seine Muskeln verkrampften und er sich nicht bewegen konnte. In Panik blickte er sich wild um, um irgendwo ein Wunder zu finden, das ihn retten könnte, und dann, plötzlich... sah er es! Zwischen ihm und den zerstörten Überresten eines Autos war ein Handy! Kaputt..

"Niemand wird mir die Freude nehmen, diese beiden Hunde zu ihrem Meister in die Hölle zu jagen. Stück für Stück! Und vor allem nicht ein nutzloses Kind und ein altes Wrack!"

"Wir hatten nie einen Meister!" mischte sich C17 ein; er war tief gekränkt, was die allgegenwärtige Anspannung noch erhöhte. Dann grollte er: "Du wirst bald selbst mit diesem verdammten Gero darüber sprechen können. Sobald wir nicht mehr mit dir spielen wollen!"

Krilin hatte währenddessen seinen Mut gesammelt und sich ein paar Zentimeter vom Boden erhoben. Dabei achtete er darauf, in der gleichen Sitzenden Position zu bleiben, bewegte sich heimlich zu seinem Ziel und und kam zurück zu dem Platz, den er verlassen hatte. Gerade als Vegeta, kochend vor Wut, seine Aura heller werden ließ. Offensichtlich um einen Angriff auf den Unruhestifter zu beginnen. Aber der Student der Schildkröten-Schule sprang auf seine Füße

"Jeder beruhigt sich jetzt! Ich habe sie gefunden!" erklärte er.

Alle Köpfe drehten sich sofort zu ihm um, und Krilin fühlte sich, als ob sein Herz unter dem Druck all der Blicke bersten müsste, die eindeutig alle kampfeshungrig waren.

Er schluckte heftig, um den Kloß in seinem Hals los zu werden. Er wollte nicht Teil dieses Kampfes werden. Das Bild von Yamchus Tot verfolgte ihn immernoch. Seine Augen huschten schnell zu der kleinen Ecke der Box, die im Sonnenlicht glänzte. Er musste diesen verdammten Knopf drücken und diesen Alptraum beenden, bevor Vegeta einen weiteren Kampf anfing, der die beiden Psychopathen wieder voneinander trennen würde.

Er ging zu Son Gohan und Vegeta, und seine Dreistigkeit überraschte sogar ihn selbst.

"Ich habe sie..." sagte er, und hielt das kaputte Mobiltelefon, das er aufgehoben hatte, aber seine Hand zitterte trotz aller Anstrengungen. "Aber ich habe sie kaputt gemacht, als ich gefallen bin." Er senkte seinen Kopf bevor er fortfuhr. "Bulma wird nicht in der lage sein, es dir selbst zu sagen, Vegeta..."

Krilin's Herz schlug schneller, während Furcht den Kloß in seinem Hals noch vergrößerte: eine bitte von Bulma an Vegeta! Und mitten in einem Kampf! Was für ein Müll! Und er hätte richtig Glück, wenn die anderen es glauben würden!

Bevor irgendwer die Zeit hatte, auch nur eine einzige Bewegung zu machen, brach ein dünner Strahl durch das Mobiltelefon, das beim Aufprall explodierte. Krilin konnte nicht anders als zu weinen und seine blutende Hand zu halten. Auch sie wurde vom konzentrierten Energiestrahl durchbohrt. Vegeta hob seine Hand. Sein Finger war immer noch ausgestreckt.

"Glaubst du wirklich ich bin völlig verblödet!"

Krilin fühlte die qualvollen Schmerzen in seiner Hand nicht. Sein Gehirn war erneut von Panik paralysiert, als er mit entsetzen sah, wie die Augen des Sayjajins den Müll um ihn herum absuchten. Es würde nicht lange dauern, bis er die Fernbedienung gefunden hätte... Daran gab es keinen Zweifel. Er hatte keine Zeit, um Son Gohan ansehen zu können, als ein Licht über den drei Kämpfern ihn nach oben blicken ließ.

Keiner von ihnen war vorsichtig genug um C17s Zug vorherzusehen und so wurden wie überrascht, als er einen gigantischen Energieball mit nach ihnen warf, der sich mit unglaublicher Geschwindigkeit auf die drei am Boden stehenden Kämpfer zubewegte.

Die Explosion war grauenvoll. Sie brachte die gesamte Region zu beben und man hörte überall ein dumpfes Krachen. Als das Echo der Explosion endlich verhallte und sich die Staubwolke, die sich erhoben hatte, verflüchtigte, konnten sie sehen, dass eine schützende Energieblase von den beiden Sayjajins erzeugt wurde, die einen großen Bereich um sie herum abschirmte, und auch Krilin beschützte.

"Ich WILL diese Fernbedienung." knurrte Vegeta, und packte Gohan am Nacken. "Und wenn du weißt was gut für dich ist wirst du sie lieber nicht benutzen!"

Im nächsten Moment hob er in einer Flut von Müll ab, um sich auf den anmaßenden Angreifer zu stürzen, der ihn gerade angegriffen hatte.

Gohan sah zu Krilin der demonstrativ in Richtung der Fernbedienung blickte. Dabei sah er nur sehr kurz dorthin, damit C18, die zwischen den beiden Menschen stand, nichts mitbekam.

Das dumpfe Geräusch von einigen Detonationen ertönte von oben. Vegeta hatte beschlossen seinen Gegner nicht in die Nähe dieses Bereiches zu lassen und trieb ihn mit einer Reihe von Schüssen vor sich her die so energiereich wie effizient waren.

Der Cyborg ließ sich nicht lange Zeit, um mit Wut zurückzuschlagen.

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu