DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

Krilin bewegte sich vorsichtig rückwärts. Die Nähe zu den beiden bionischen Hybriden machte ihn nervös. Er musste sich auf dieses verdammte Kästchen konzentrieren, das irgendwo an seinem Gürtel feststeckte. C17 versuchte, Son Gohan ins Gesicht zu schlagen, aber der parierte diesen Schlag mit Hingabe. Der Cyborg öffnete seine Hände erneut um einen Energieball zu formen, den er vorerst festhielt während er den kleinen jungen anstarrte, der seine Zähne mit einem entschlossenen Ausdruck im Gesicht zusammenbiss.

"Hm... anscheinend bewegst du dich nicht wirklich."

Stück für Stück vergrößerte er die leuchtende Kugel. Der junge Sajyajin bewegte sich immer noch nicht.

"Also gut!" Wir werden sehen, ob diese beschissene Fernbedienung das aushalten wird!"

Während er sprach vergrößerte er die Kugel plötzlich um einiges, die schnell die drei jungen Leute gleichzeitig umschloss. Krilin hingegen war aus reinem Überlebensinstinkt hastig zurückgewichen.

Gohan bemerkte die Körper von C17 und seiner Schwester durch den Energievorhang der seine Aura umgab, und den er verstärkt hatte, um sich zu schützen. Die Luft wurde schnell heißer und ein Schweißtropfen ran ihm von der Schläfe. Er fühlte, wie seine Kleider sich auf seiner Sajyajinhaut überhitzten, die glücklicherweise solchen Temperaturen gegenüber resistent war. Er hatte solche Bedingungen bereits im Raum von Zeit und Geist erlebt, also sollte er das hier auch überstehen.

Auch Krilin kochte. Der Anblick dieses Energieballs, der seinen jungen Freund gefangen hielt, vergrößerte seine Panik noch als er sein Gesicht vor Schmerz verzog und weiter versuchte, die Fernbedienung mit seiner gesunden Hand auf die linke Seite zu schieben.

Die Dinge verschlechterten sich für Gokus Sohn. Die Hitze stellte sich als deutlich intensiver heraus als die vom Raum in Kami-Samas Palast, und der junge Kämpfer krümmte sich langsam vor Schmerzen. Der Druck der Energie und die Temperatur wurden trotz seiner Schutzblase unerträglich. Und auch wenn seine Haut die Hitze relativ gut aushielt, machte ihm seine Lunge klar, dass sie für solch brennende Luft nicht gemacht war. Son Gohan biss die Zähne zusammen: Krilin war vermutlich dabei, den Knopf zu drücken. Diese Hälle zu verlassen würde bedeuten, zu riskieren, dass der Cyborg ihn erneut unterbrechen würde.

Atemlos kniete er sich hin und versucht etwas mehr auszuhalten. Er nahm seine Hand schnell vom Boden, denn er war glühend heiß! Er blickte auf die beiden Folterer. Diese beiden schienen nicht durch die höllische Umgebung beeinträchtigt zu sein. Woraus waren sie nur gemacht?

Krilin... drück diesen verdammten Knopf um Gottes Willen!!

Plötzlich schien sich die Energie, die Son Gohan peinigte, sich zu verändern. Ein Schatten stand plötzlich über ihm, kurz bevor er spürte, wie er selbst nach oben getragen und zurückgezogen wurde!

Das Gefühl frischer Luft sorgte dafür, dass der jugne Sajyajin gierig die Luft einsaugte, glücklich und erleichtert, endlich wieder seine Lunge füllen zu können! Unter ihm, schwand die Halbkugel langsam dahin bis sie schließlich verschwand.

Neben dem mutigen Kind sahen C17 und C18 eine weitere Person mit goldener Aura. Vegeta war scheinbar zurückgekehrt... Und er hatte nicht vergessen, seine schlechte Laune mit zu bringen!

"Du dummer Trottel! Was hast du denn erwartet?"

Die unerwartete Einmischung seines Mentors machte Gohan sprachlos. Er blickte sich nach seinem Freund um. Was machte Krilin? Die Rückkehr des Sajyajin gefährdete ihr gesamtes Vorhaben. Schon wieder!

Der aber kam zurück und landete vor den Cyborgs. Die zahllosen blutigen Verletzungen in seinem Gesicht ließen ihn noch bösartiger aussehen und seine Augen sprühten vor Zorn.Diese Augen starrten nun die beiden jungen Leute an.

"Und ihr seid nicht mehr viel wert!"

"Ich freue mich, dass du noch stehen kannst... und kämpfen! Dich in deinem Loch zu töten wäre weniger lustig gewesen!" witzelte C18 sarkastisch.

"Wir werden sehen, ob du immer noch so frech sein kannst, wenn ich deinen hirnlosen Kopf abgeschraubt habe!" antwortete Vegeta mit einem knurren. Er zeigte auf Son Gohan über ihnen. "Man sollte das Fell des Bären nicht verteilen, bevor er erlegt ist!"

"Was meinst du? ... Erklär dich." verlangte C17, der das Bild nicht verstanden hatte.

"Das ist einfach... Du bist genau wie ich. Du genießt das Kämpfen mit einem würdigen Gegner... Habe ich recht?" fragte der Sayjajin, nun mit ruhigem Ton.

Die beiden Cyborgs starrten ihn an, offensichtlich warteten sie, wohin das führen würde. Sich darüber bewusst, dass er ihre Aufmerksamkeit hatte, fuhr Vegeta fort.

"Es wäre also wirklich bescheuert, ihn jetzt schon zu töten. Wenn ich du wäre, würde ich warten, bis er groß geworden ist, um ihn zu besiegen, wenn er so kräftig ist, wie es ihm möglich ist."

Krilin unterbrach alle seine Bewegungen, so überrascht war er von dem, was er hörte. War es möglich, dass dieser Berg an Selbstsucht Gefühle hatte? Denn er hatte gerade nicht geträumt, oder? Er hatte wirklich Vegeta gehört, den grausamen, blutrünstigen Prinzen der Sajyajin, der einen Grund lieferte, Gohan nicht sofort zu töten sondern ihn vor der Mordlust der beiden Killer zu schützen... unglaublich!

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu