DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

Mit einem boshaften Grinsen berichtigte ihn C18.

"War! Denn, falls du es noch nicht bemerkt haben solltest, der alte Mann ist so gut wie tot!"

Der Wutausbruch, der das Kind ergriff, erzeugte eine eindrucksvolle Ki-Explosion, welche die beiden Cyborgs fort schob. C17 kommentierte es enthusiastisch.

"JAAA! Gar nicht schlecht für ein Kind..!" Kurz darauf warf er sich auf den jungen Super Sayjajin. "Lass uns sehen wie er kämpft!"

Wütend und von Zorn und Leid getrieben ging Son Gohan überzeugt gegen den Angriff vom Henker seines Großvaters vor.

Der Schock war grausam, laut und den beiden Kräften, die aufeinanderkrachten, angemessen. Der darauf folgende Schlagabtausch war erstaunlich. Er war schnell und hart. Trotzdem biss der kindliche Kämpfer die Zähne zusammen. Er verstand es nicht. Vegeta hatte ihn hart trainiert, er hatte ihm die besten Attacken beigebracht, die besten Techniken, und trotzdem, trotz allem schaffte er es nicht, seinen Gegner vernünftig zu treffen. Er bemerkte, dass er im Vergleich zur arroganten Maschine bald an Stärke und Geschwindigkeit verlor. Unglaublich!

Die Frustration durchfuhr seinen Körper mit einer neuen Flut Adrenalin. Er brachte seine Hände an seiner Seite zusammen, murmelte die wichtigen Silben, und schrie die letzte, während er einen gewaltigen Energieball abschoss.

"Ka... Me... Ha.. Me... HAAAAAAAAAAAAA!!!"

Genau ins Schwarze! C17 wurde völlig überrumpelt und war nicht ausgewichen. Oder... er hatte es gar nicht versucht.

Vor Überraschung wie erstarrt schaute Son Gohen ungläubig auf den jungen Man, der aus dem Rauch der Explosion auftauchte. Er war unverletzt. Umgeben von einer schützenden Energie-Blase war er nicht einmal vom Aufprall zurückgewichen. Schlimmer noch - er war schadenfroh.

"Was dachtest du denn? Du hast uns vorhin überrascht, das ist alles."

Der Cyborg lies die Schutz-Blase verschwinden, als er langsam näher trat, selbstbewusst gegenüber dem sprachlosen jungen Mann.

"Aber ich hätte es erwarten sollen. Es gibt keinen Grund, warum du besser sein solltest als dieser Wicht Vegeta."

Gohan war verblüfft. Die betrachteten Vegeta als Wicht?!

Und dann erinnerte er sich. Selbst als er ein Super Saiyajin war, hatte Vegeta tatsächlich keine Herausforderung für sie dargestellt. Das war letztlich der Grund dafür, warum er ihn im Raum von Geist und Zeit trainiert hatte. Der junge Kämpfer hatte daraus geschlossen, dass dies geschah, damit sie ihre Kräfte vereinen konnten. Aber nein! Das war nicht der Grund. Der Saiyajin hatte ihn ganz allein losziehen lassen, um seine Familie zu schützen.

"Sie haben für heute genug Leute umgebracht. Sie werden nicht mit ihrer ganzen Stärke kämpfen... Geh nur, wenn es dich glücklich macht."

Ihn glücklich machen?!

Er achtete und bewunderte den Prinzen... fühlte sich sogar eine gewisse Zuneigung für ihn, mit dem er gerade ein ganzes Jahr verbracht hatte. Aber das verstand er wirklich nicht!

C17 drehte sich um, um nach dem armen Krilin zu sehen, der immer noch ruhig in der gleichen Position dasaß, immer noch absolut wie betäubt dreinschauend.

"Es sei denn, du brauchst eine zusätzliche Motivation?"

Son Gohan starrte den Cyborg mit großen, naiven Augen an... was meinte er damit?

Der Psychopath führ fort.

"Ein kleiner Einsatz, um das Spiel etwas interessanter zu machen: Wenn ich zuerst am Boden bin, ist der kleine Glatzkopf gerettet. Wenn du den Löffel abgibst, stirbt er. [Anmerkung des Übersetzers: Im Original steht hier "Stirbst du" - was aber für mich keinen Sinn an dieser Stelle ergibt] Einfach, oder?"

Während Son Gohan seine Schwierigkeiten hatte, dieses fürchterliche Angebot zu verarbeiten, das ihm da gerade unterbreitet wurde, verhärtete sich C18s Blick. Ihr Bruder war wirklich ein Arschloch! Sie verstand nicht, warum es ihn so sehr ärgerte, dass sie an jemand anderem interessiert sein könnte.

Als Gohan reagierte, schrie er mit der ganzen Kraft seiner kindlichen Naivität.

"LEUTE ZU TÖTEN IST KEIN SPIEL!"

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu