DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

Eine mächtige Schockwelle zwang Bulma dazu, sich selbst zu schützen, als sich die Haare des Kindes langsam aufrichteten und eine goldene Farbe annahmen. Die junge Frau hatte kaum genug Zeit ihren Arm herunterzunehmen, den sie zum Schutz vor ihr Gesicht gehalten hatte. Sie sah gerade noch den Kondenzstreifen der goldenen Rakete, die in unglaublicher Geschwindigkeit durch den Spalt, der sich durch mehrere Geschosse des Hauses zog, davon schoss.

Zwei Stiefel landete auf dem großen, beschädigten Pflaster.

Ein irritierter Ausdruck huschte über Vegetas Gesicht als er die traurige Szene des beschädigten Gebäudes sah, auf das er ruhig zuging, ohne den verstümmelten Körper des unglückseligen Mr Popo zu beachten. Er hielt am oberen Ende der Treppe und starrte auf einen Gegenstand, welcher auf dem Boden lag, während er seine Zähne zusammen biss und seine Fäuste ballte - Zugeständnisse an die Wut, die in ihm aufstieg.

Zu seinen Füßen befand sich ein langer und gebrochener Gehstock, der aus knorrigem Holz bestand und direkt neben dem Umriss einer verbrannten Figur, wessen Form klar zeigte, zu wem er gehörte. Ein wütendes Knurren wurde vom ruhigen Himmel zurückgeworfen und ein plötzlicher Energiestoß zeigte zugleich die Veränderungen in dem Saiyajin. Nachdem er einen tiefen Atemzug nahm schrie er hasserfüllt auf.

"Ihr verdammten Wichser! Ich werde euch auseinander nehmen, Stück für Stück, HÖRT IHR MICH?!"

Das Echo des ohrenbetäubenden Schreis verhallte langsam als ihm eine Mädchenstimme antwortete.

"Kein Grund, hier so rumzuschreien.... wir sind nicht taub!"

Die beiden Cyborgs erschienen Ruhig am Palasteingang. Der Ärmel von C18s rechtem Arm war mit lilanem Blut getränkt und an ihrer Hand hing ein weißes Plüsch-Spielzeug, totenstill und blutig, welches sie am Schwanz hielt. Und dann ließ sie es plötzlich verächtlich fallen.

"Diese Katze war nicht einfach zu fangen."

"Jap, es hat ne Weile gedauert. Wir hatten viel Spaß!" fuhr ihr Bruder fort.

Er blickte auf die umherliegenden Leichen.

"Zu schade, dass sie nicht mehr zu retten waren.... ich hätte das ganze noch mal gemacht." Dann fiel sein Blick auf Vegeta. "Stimmt, es wäre weniger lustig wenn wir euch alle umgebracht hätten... die anderen sind so... zerbrechlich. Das nervt!"

Der Saiyajin ließ seine Aura aufleuchten und diese gigantische Demonstration seiner Energie zwang die Cyborgs dazu, eine Verteidigungshaltung einzunehmen, während ein teil des ohnehin schon beschädigten Eingangsgebäudes bröckelte. Er knurrte vor Wut.

"Du hast den einzigen umgebracht, der mir den Tag hätte geben können, den ich gebraucht hätte, um Kakarot zu schlagen! Ich werde euch nicht töten weil ich es muss, sondern einfach zum Vergnügen... das Vergnügen, jeden eurer Bolzen unter meinen Füßen zu zermalmen bevor eure verdammte Energie für immer verschwindet..." Jetzt schrie er. "IHR WERDEN DEN TAG VERFLUCHEN, AN DEM IHR GEBOREN WURDET!"

"Wow... was für ein netter Vortr..." Fing C17 an zu lachen. Aber er wurde plötzlich von Vegeta unterbrochen. Nachdem dieser sich auf seinen Gegner geworfen hatte, schlug der Saiyajin wild auf sein Ziel ein. Jeder Schlag kraftvoll und präzise. Der erste Schlag traf böse und zum ersten mal beugte sich der Cyborg unter den Schläge, wurde von der Welle der Einschläge zurückgedrängt.

Trotzdem schaffte es der junge Mann, zurück auf seine Füße zu kommen. Mit einer schnellen und präzisen Bewegung fing er die Fäuste ein, die ihn mit so viel Stärke schlugen. Eine nach der anderen.

Vegeta knirschte mit den Zähnen. Er starrte den Cyborg an, der seiner Stärke widerstand, er war so wütend, dass sich der Wahnsinn in seine Augen stahl. Seine Arme zitterten leicht, als ein neuerlicher Energiestoß den Anstieg seiner Kraft anzeigte und ein schneller Blitz durch seine Aura schoss. Aber sein Gegener gab nicht auf, grinste um sein von Rage verzerrtes Gesicht herauszufordern.

Auch Vegeta lächelte plötzlich. Ein leichtes Grinsen. Ein Grinsen, das die Grausamkeit in seinen Augen noch unterstrich.

Überrascht blickte C17 plötzlich auf seine Hände. Von der Verbindung seiner geschlossenen Hände, die Vegetas Hände umklammerten, war anfangs ein gelbes Licht zu sehen, dass heller und heller wurde um schließlich mit intensiven Strahlen zu leuchten, kurz bevor die Hände des Cyborgs durch eine brutale Doppel-Explosion nach hinten gepresst wurden.

Der Einschlag war so heftig, dass C17 seine Ballance verlor und rückwärts auf den Boden fiel. Er blieb einen Sekundenbruchteil sitzen um seine verkohlten, dampfenden Hände zu betrachten. Damit beschäftigt, seine Finger zu betrachten, achtete er nicht auf den Schatten der auf ihn fiel. Es war der Schatten seines Gegners, der die Gelegenheit nutzte um mit Höchstgeschwindigkeit den Kopf mit einem Roundhouse-Kick hinwegzufegen. Der Cyborg wurde einmal mehr brutal nach hinten geworfen. Er flog ein paar Meter bevor er seinen unfreiwilligen Flug unterbrach indem er sich zusammennahm und seine finger in die Fliesen grub.

Einmal mehr gab ihm Vegeta keine zeit zu reagieren. In einer Viertelsekunde war er bei ihm um ihn mit einem heftigen Tritt in den Magen in die Luft zu schleudern, dann setzte er nach um einen beachtlichen Schlag mit beiden Händen auszuführen der erneut den Magen seines kraftlosen Gegners traf.

Einmal mehr davongeschleudert, kam letzterer wieder auf seine Füße. Er drehte sich herum um den Kurs, den ihm Vegetas Schlag gegeben hatte, zu unterbrechen, bevor er sich dem Saiyajin zu wandte. In der Luft prallten die beiden Kräfte aufeinander und der Einschlag ihrer endlosen Schläge brachte die Luft zum vibrieren.

Plötzlich war es Vegetas Silhouette, die abrupt herunterfiel... die Fliesen zerbrachen laut unter ihm und er verschwand im Keller der großen Terrasse.

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu