DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

Krilin saß auf dem Boden. Der Blutfluss, der durch seine auf den Bauch gepresste Hand floss, verebte und hörte auf, das blaue Stück Kleidung, das um seine Rechte Hand gewickelt war, rot zu färben.

Vegeta verstand sofort.

Der Shock.. Es war Kakarotts freund gewesen, der sich selbst auf ihn geworfen hatte um ihn vor der Attacke zu bewahren, die auf seinen Rücken geziehlt hatte.

Er beobachtete C18. Dieses verdammte Ding hatte seinem höllischen Feuer widerstanden und war dem Big Bang sicherlich ausgewichen. War is möglich, dass diese beiden Maschinen wirklich unzerstörbar waren?

Er sah überrascht wie der junge Hybrid schnell nach unten flog, zu dem mutigen Kämpfer im orangen Kampfanzug, und entschloss sich, ihr zu folgen.

Nach kurzem Zögern half der Cyborg dem verwundeten Mann, sich auf sie zu stützen. Ihre Stimme war ungewöhnlich emotional.

"Nicht du... ich.. ich wollte nicht... warum?"

Krilin hatte ein leichtes Lächeln auf den Lippen während er zu Vegeta blickte, der vor ihnen gelandet war, um auf sie herabzugucken. Er strahlte absolute Feindschaft aus.

"Bulma... ich habs versprochen..."

"Idiot." bellte Vegeta.

Ein kleiner Blutstrom rann von Krilins Mund als er seine Kraft sammelte um weiter zu sprechen.

"Du bist der Idiot..." er versteifte sich einen Moment, da der Schmerz ihn durchschoss. "Goku war stärker als du, weil er für die kämpfte, die er liebte... Du... Du hast nur deinen Hass um dich anzuspornen... und du siehst das Ergebnis."

Diese moralischen Worte regte Vegeta auf.

"Halts Maul! Du laberst Scheiße... der Wert eines Kämpfer liegt in seiner Stärke, seinen Fähigkeiten und seinem Mut während des Kampfes... in nichts anderem!"

"Gib ihm eine der Bohnen, statt ihn auszuschimpfen!" knurrte der Cyborg.

Kilin starrte das Mädchen an, mit diesen reinen Augen, deren Farbe, die Farbe das Himmels, in ihrem Gesicht durch die vom Kampf dunkel verfärbten Haare noch hervorgehoben wurde.

Schließlich konnte er in diesen paradiesischen Ozean blicken, ohne dabei Angst zu empfinden.

"Er kann nicht... Er hat keine... keiner hat mehr welche..."

Die Augenlider verbargen langsam die bezaubernde Farbe.

"Also.. das heißt..."

"So schlimm ist das nicht... ich werde meine Freunde wiedertreffen." Sagte er mit einem leichten lächeln. Dann sprach er zu Vegeta. "Aber du, Vegeta... Du hast Bulma und deinen Sohn... und da ist auch noch Gohan... Du musst sie beschützen, hast du mich verstanden?"

"Ich habe keinen Sohn und ich bin nicht das Kindermädchen für Kakarotts Nachwuchs!"

"Keinen Sohn... w... was meinst du?" der sterbende Kämpfer war überrascht.

Bulmas Sohn sieht kein bisschen wie ein Saiyajin aus." knurrte Vegeta genervt.

Krilin sammelte das letzte Bisschen Kraft, das er noch hatte. Er hustete mehr als das er atmete, als ihn eine neue Schmerzenswelle überrollte.

"Das ist es also! Du liegst falsch. Wärst du da gewesen, als er geboren wurde, hättest du seinen Schwanz gesehen, und ich kann dir sagen, das ich noch nie ein menschliches Baby gesehen habe, das so stark war. Er hat seinen Löffel heute morgen erst wieder verbogen, während er damit gespielt hat. Selbst Bulma kriegt das nicht hin. Wenn du etwas mehr Zeit mit ihm verbracht hättest, hättest du das auch gesehen."

Er hörte auf zu reden, presste seine Hände auf den Bauch, das Gesicht vor Schmerz verzerrt. Vegeta schaffte es nicht ganz den inneren Kampf zu verstecken, den diese Ausführungen in ihm auslösten.

C18 packte einen dicken Brocken Weichbetons, in den ihre Finger versanken als wäre es Butter und der scheinbar nicht mehr als eine Feder in ihrer kleinen Hand wog, und legte ihn sanft hinter Krilins Rücken, um ihn zu stützen.

"Ruh dich jetzt aus."

Dann stand sie auf um Vegeta zu bedrohen. "Du wirst dafür bezahlen... Ich warne dich, ich spiele jetzt nicht mehr!"

Gerade als Vegeta seine Aura mit einem aggressiven Gesichtsausdruck erneut aufleuchten ließ, protestierte Krilin schwach, hob eine zitternde und blutverschmierte Hand in richtung der jungen Frau.

"Nein... ich habe versprochen, dass er zurück kommt... bitte..."

C18 sah ihn nicht an.

Keine Ruhepausen mehr und keine Gnade!"

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu