DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

Übersetzt von Nolan

Shit...!

Yamchu schluckte, aber irgendwie fiel ihm das schwer, als ob ihm der Speichel im Hals stecken bliebe. Es war der wahnsinnige Bruder, der zu ihm hinunter flog! Tolle Idee Yamchu! Du hast gerade den Jackpot gewonnen! Er würde den beschützenden großen Bruder geben! Naja - vielleicht mit ein wenig Humor...

"Ähm... Du bist echt hübsch C17... und vermutlich sehr süß - auf deine eigene Weise, aber... weißt du, ich bin nicht vom anderen Ufer... wenn du weißt, was ich meine..."

Verdammt, verdammt, verdammt. Das schien ihn auf jeden Fall nicht zu beruhigen.. nicht ein Bisschen!

Mit einem Knistern in der Luft erschien der Cyborg plötzlich nur Zentimeter von Yamchu entfernt. Dieser war vor Angst wie gelähmt - oder hatte sich in den tiefen Augen seines Gegners verloren...

Plötzlich fand sich der frühere Wüstenbandit vornübergebeugt wieder, weil ihn ein unglaublicher Schlag getroffen hatte, begleitet von C17s Stimme.

"Erstens: Meine Schwester ist keine Hure!"

Der gesammte Oberkörper des Kämpfer wurde hart zurückgestoßen durch einen gnadenlosen Treffer von C18s Knie.

"Zweitens: 'hübsch' ist nicht die richtige Art, mich zu beschreiben.."

Ein schrecklicher Roundhouse-Kick vollendete den Hagel an Schlägen und schickte Yamchu brutal zu Boden

"Drittens: ich bin nicht süß!"

Teils im Boden eingesunken und obwohl er schwer verletzt war, hatte Yamchu nicht seinen Humor verloren. Was hatte er denn auch sonst noch übrig? Außerdem war es nicht unnütz: er lebte noch, oder nicht? Er murmelte mit schwacher und zittriger Stimme:

"Kein Grund sich so reinzusteigern... ich hab dich laut und deutlich verstanden... autsch!"

Vom Himmel über der kleinen Lichtung, die ihr improvisierter Ring für den Kampf geworden war, hatte Krilin zugesehen, wie sein Freund vom Stahljungen verprügelt wurde, und war nicht in der Lage, irgendetwas zu tun. Im Rausch seiner Raserei hatte er ihn total vergessen... die Realität traf ihn hart! Sein Freund war offensichtlich fast gestorben, und das nur wegen ihm.

Er guckte überrascht, als ob er nicht bemerkt hätte, dass sie da war. C18 hatte friedlich an seiner Seite die Szene beobachtet, als ob sie eine alte Freundin wäre. Sie lächelte ihn ruhig an und murmelte in seine Richtung:

"Mein Bruder ist ein bisschen neidisch!" und dann zwinkerte sie ihm verschwörerisch zu.

Krilin fühlte sich, als wär er im falschen Film!

Hatte er etwas verpasst?

C17 war bereits wieder in ihre Richtung geflogen.

"Wo waren wir nochmal?"

Auch er sah Krilin mit einem breiten Grinsen im Gesicht an.

"Ich hoffe, du bist immer noch richtig böse. Andernfalls wird es... böse!"

Besser und besser... jetzt machte er auch noch Witze. Schlechte Witze! Mit einem Blick nach unten checkte er Yamchus Zustand: Er stand auf, langsam, aber er stand auf.

Nun, diese beiden Verrückten schienen gut gelaunt zu sein, also warum nicht versuchen, daraus einen Vorteil zu ziehen und etwas zeit zu schinden. Etwas mehr Hoffnung, eine weitere zusätzliche Sekunde leben können.

"Mach dir keine Sorgen darüber... Ich kann böse sein!", antwortete er herausfordernd.

"Tsk, tsk, tsk...” C17 sah enttäuscht aus.

Demonstrativ guckte er auf den immer noch benommenen Kämpfer am Boden.

"Das ist zu schwach, wir müssen ihn wieder wütend machen."

Krilins Herz schlug erneut in seiner Brust genau wie eine trauervolle Kriegstrommel als er sich dieser teuflischen Grausamkeit gegenüber sah, die ihn verhöhnte.

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu