DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

Das herzerweichende Weinen von Son Gokus Sohn hatte keinen Effekt, außer das es C17 ein breites Lächeln entlockte: Er hatte einen wunden Punkt getroffen!

Große Tränen sammelten sich in den Augenwinkeln des jungen Sayjajins.

"Du hast schon meinen Großvater getötet, Tenshinhan, Yamchu... und so viele Unschuldige." Er ließ seinen Kopf in tiefer Trauer sinken, bevor er fort fuhr. "und ich weiß nicht, was ihr mit meiner Mutter getan habt... Ist das nicht genug für euch?"

"Ah... deine Mutter. Wir haben sie gehen lassen. Wir werden uns ein andermal um sie kümmern... keine Sorge." berichtigte der schwarzhaarige Mann.

Son Gohan blickte hoffnungsvoll auf.

"Ist das wahr?!"

Die Naivität dieser Frage, die Unschuld die sich trotz der Super-Sayjajin-Stärke auf dem kindlichen Gesicht spiegelte, amüsierte den Cyborg.

"Ich will tot umfallen, wenn es nicht so ist." schwor er, seine rechte Hand feierlich erhoben.

C18 wurde ungeduldig. Wenn sie es aussprechen würde, würde ihr Bruder diese dumme Wette vielleicht sein lassen.

"nun... Weißt du, ich hasse es, nachts zu shoppen. Wir können nichts sehen und es steht außer Frage, dass ich diese Lumpen nicht mehr tragen kann!"

Als ihr Zwillingsbruder sie ansah, schmollte sie.

"Wenn das hier weitergeht, geh ich ohne dich!"

Er war die Launen seiner Schwester gewöhnt, daher wusste er, dass sie nicht scherzte, und war bereit, das schnell zu erledigen.

Ohne Warnung, wie er es immer tat, schmiss er sich auf das Kind um einen heftigen Schwinger zu landen. nach dieser Bewegung ließ er dem jungen Mann keine Zeit zu reagieren, er erschien genau über ihm und schlug ihm brutal mit ineinander verschränkten Fäusten.

Gohan stürzte mit unglaublicher Geschwindigkeit auf den Boden zu und nahm, in nur einem Augenblick, Krillins kleine und schlaffe Gestalt war.

Panik durchfuhr ihn und erlaubte es ihm, seinen Fall mit einer Energieexplosion zu stoppen, die den Boden kurz vor dem fatalen Aufprall traf, und ihn in die andere Richtung katapultierte, wieder zurück nach oben.

Er nutzte den Schwung seiner Bewegung aus, um wieder auf die beine zu kommen. Mit seiner Hand schmiss er einen scharfen Strahl auf seinen Gegner und verschwand dann in Lichtgeschwindigkeit bevor er an genau der Stelle wieder auftauchte, zu der C17 ausgewichen war.

Der kindliche Kämpfer drückte seine beiden Hände in den Rücken des überraschten Cyborgs. Dieser konnte dem doppelten Schuss nicht ausweichen, der ihn regelrecht nach vorne schleuderte. Die Bewegung vorhersehend empfing ihn Son Gohan erneut mit einem beidhändig ausgeführten Schlag.

Erstaunt weiteten sich die Augen des jungen Kriegers. Sein Schlag, obwohl er mächtig und gut platziert war, war gestoppt worden... mit nur einem erhobenen Arm!

C17 nutzte den Umstand, dass die Hände seines Gegner so nahe beieinander waren, indem er seinen Arm ergriff um Son Gohan in einem Judo-ähnlichen Wurf zu Boden zu bringen. Von oberhalb des Falls von Son Gokus Sohn beendete er seine Attacke mit einem kleinen Schuss, um den Fall noch zu beschleunigen.

Son Gohan reagierte schnell. Da er nicht in der lage war, auszuweichen, rollte er sich zu einer Kugel zusammen und benutzte eine der Energie-Explosionen um die Flugbahn seines unaufhaltsamen Falls zu verändern.

Einen Moment später stand er auf dem Kopf der verblüfften C18.

Der starke Schub beim Start des jungen Sayjajins, der einen weiteren Angriff startete, drückte die junge Frau zurück, aber sie lächelte als sie dachte: "Das war ein netter Trick... Das Kind ist lustig, zu schade, dass wir es abschlachten müssen."

Immer schneller deckte C17 Gohan mit einer Lawine von Schlägen ein. Am Anfang gelang es Gohan, die meißten zu parieren, aber die Schläge prasselten ununterbrochen auf ihn ein und die Kraft des Cyborgs war verheerend. Mit jedem Treffer wurde der junge Krieger langsamer, wurde schwächer, sodass er die nächsten nicht parieren konnte. Der Kampf wurde immer einseitiger und ernster. Der Junge litt. Lange Blutspuren flossen, es war schwer auszuhalten, aber noch schaffte er es!

Er hatte bei Vegeta schon viel schlimmeres aushalten müssen! Die offensichtliche Grausamkeit des Sayjajins war nicht so gedankenlos wie es schien. Aber obwohl er bereits genau so harte Prügel hatte einstecken müssen, wusste Son Gohan, dass er diesem teuflischen Schlaghagel entkommen musste, da sein Gegner nicht schwächer wurde... Er geriet nichtmal außer Atem!

Ein weiterer Schlag warf seinen Kopf zurück und statt dagegen zu halten ging er mit der Bewegung mit und benutzte den Schwung für sich. Er fand sich kopfüber wieder, die ideale Position um beide Knöchel von C17 zu greifen, der sich davon überraschen ließ.

Der junge Sayjajin kämpfte mit sich. Er hätte früher daran denken sollen. Die Prügel, die er völlig unnütz eingesteckt hatte, hatten ihn viel Energie gekostet!

Er nutzte den Vorteil des Überraschungsmoments um die Drehung weiterzuführen, sodass der Cyborg vornüber kippte, während er selbst wieder auf die Füße kam.

Seinen Vorteil so gut es ging ausnutzen ließ er dem bionischen jungen Mann keine Pause. Ihre runden wurden schneller und schneller - so schnell, dass schon bald ihre Silhouetten verschwammen. Plötzlich lehnte er sich aus der Rollrichtung des höllischen Tanzes, ließ C17 los und katapultierte seinen Gegner auf den Boden.

Mit einem unsichtbaren Energieschub beendete C17 brutal seinen Fall, nur wenige Zentimeter über dem Boden. Moos und Steine wirbelten umher. Für einen Moment lächelte er grausam, kurz bevor er zu Son Gohan zurückflog, der ihn bewegungslos ansah, während er näher kam.

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu