DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

Vom Cyborg an den Boden genagelt versuchte der Sayjajin, ihn zu treten, aber obwohl der Körper des jungen Mannes ernsthaft vom heftigen Treffer in den Bauch durchgeschüttelt wurde, ließ er nicht locker.

Knieend suchte Son Gohan fieberhaft im Schutt herum.

Etwas weiter weg, durchsuchte Krilin unter C18s Aufsicht den Müll. Aus seinen Augenwinkeln blickte er immer wieder zu gohan, um zu erfahren, was der Sohn seines besten Freundes tat. Worauf wartete er? Jetzt war der richtige Moment! Wenn er sich selbst zwischen ihnen und C17 positionieren würde, wären beide innerhalb der Reichweite!

Die Ungeduld des kleinen Kriegers ließ ihn den Kopf ein wenig weiter drehen, und C18, jetzt neugierig, war dabei sich ebenfalls umzudrehen. Krilin, jetzt ein bisschen selbstsicherer, reagierte schnell. Er stand rasch auf und packte das ende seines Gürtels.

"Ich kann so nicht weitermachen!"

Er hatte ein angespanntes Lächeln auf den Lippen, als er die lagunen-blauen Augen zu ihm wandern sah. Er musste ihre Aufmerksamkeit auf sich halten. Er hielt das ende seines Gürtels vorgestreckt und zeigte seine blutende Hand. Indem er all seinen verbliebenen Mut zusammennahm, schaffte er es, mit ihr zu sprechen, ohne dass seine Stimme brach.

"Es tut fürchterlich weh, vor allem in diesem Staub. Ich weiß, dass es dich nerven wird, aber ich muss aufhören und mir meine Hand verbinden... Ich kann so echt nicht weitermachen."

Die Augen des Cyborgs zeigten für eine Sekunde echte Überraschung, bevor sie sich ihm näherte.

Gohan hingegen war fast verzweifelt. Was, wenn das wichtige Gerät verloren war? Plötzlich zog eine kleine, rechteckige Kante zwischen zwei Zementblöcken seine Aufmerksamkeit auf sich... Vielleicht? JA! Da war sie! Endlich!

Freudig jubelnd erhob sich der junge Sayjajin und schwang dabei die Fernbedienung. Allerdings ließ diese plötzliche Bewegung C17 aufblicken und er erkannte sofort die "Fernbedienung"!

Mit einer betäubenden Kopfnuss brachte er Vegeta aus dem Konzept, der immer noch auf den Boden gepresst wurde. Dann straffte er sich, um seinen Kopf zwischen die Hände zu nehmen und ihn wild gegen einige Zementblöcke zu schlagen, die unter den Schlägen zerbrachen.

Als der Cyborg sah, dass die Aura des Sayjajins flackerte, schlug er ihn mit einem heftigen Ellenbogenschlag zwischen die Augen KO. Das goldene Licht verschwand sofort.

Gohan hatte sich bereits in eine wehrhafte Position begeben, als er sich zum richtigen Platz drehte, aber gerade als er losfliegen wollte, stieg C17 über den nun trägen Körper seines Gegners auf.

Für einen Sekundenbruchteil blickten azurblaue Augen in die smaragtgrünen des jungen Super-Sayjajins.

Keine Zeit! Schnell! Drück den Knopf jetzt, wir werden und später um den anderen kümmern. Doch eine stahlharte Hand zerquetschte sein Handgelenk gerade in diesem schicksalhaften Moment. Er beeilte sich, den Knopf mit der anderen Hand zu drücken, aber eine erbarmungslose Drehung sorgte dafür, dass er das Gerät fast fallen ließ. In einem Schub der reiner Willenskraft entsprang ließ Son Gohan seine Aura aufleuchten und schaffte es, die wertvolle Box mit seiner freien Hand zu fangen, die er sofort so weit streckte wie nur möglich.

Krilin schaffte es, nicht loszufliegen, als er das Drama in einiger Entfernung sah. Er blickte forschend auf C18, die ihr bestes gab um seine Hand mit dem blauen Stoff zu umwickeln.

Scheinbar war sie ohne jeden Argwohn und dachte wahrscheinlich, dass diese Geräusche vom Kampf zwischen ihrem Bruder und Vegeta stammten. Es war gut, dass sie keine Energie wahrnehmen konnte.

C17 hatte jetzt hart in Son Gohans goldenes Haar gegriffen und versuchte ihn zu zwingen, sich zu beugen. Er knurrte, seine Stimme dumpf vor Wut.

"Gib sie her!"

Der junge Sayjajin schaute grimmig und widerstand. Sie mussten einen weg finden, der andere würde nicht zögern ihn zu töten, wenn es sein musste. Er beschloss ein Bisschen nachzugeben und ging auf ein Knie. Auf diese Weise gewann er ein paar wertvolle Sekunden um mit seiner linken hand nach dem Knopf zu suchen, der auf diesem Gehäuse war, das falsch herum stand. C17 erkannte, was er versuchte, und ließ überraschend Gohans Handgelenk los, um zu versuchen, das wichtige Gerät zu bekommen.

Als er realisierte, dass es dieses Mal nicht funktionieren würde, handelte der junge Sayjajin aus Reflex und warf das Gerät irgendwo hinter sich. Es zu Krilin zu werfen wäre ein wenig zu riskant gewesen, Vegeta könnte zurückkommen und C18 könnte das Kästchen vor seinem Freund fangen.

Dann presste er seine Hand mit einer unglaublichen Geschwindigkeit auf den Körper des Cyborgs, um ihn mit einem plötzlichen Energieausbruch zurückzuwerfen.

C17 stieß einen wütenden Schrei aus, als die Gewalt des Aufpralls ihn traf, und C18, die gerade einen Knoten in Krilins Bandage gemacht hatte, drehte sich um, um zu sehen wie er aufstand um sich erneut auf Son Gohan zu stürzen.

Der junge Kämpfer stand fest und angespannt. Er hatte keine Wahl, er konnte ihn nicht vorbei lassen!

Es kam ihm nicht in den Sinn, dass der Cyborg etwas anderes wollen könnte. Und genau... dieser Cyborg stoppte in der Bewegung um seine offenen Hände vor sich zu strecken als er sich in die Luft erhob.

Gohans Augen weiteten sich. Er erkannte, das C17 einfach plante, die gesamte Umgebung um die Fernbedienung zu vernichten! In einem Sekundenbruchteil wog er ab... Er hatte nicht die Zeit, weiterzudenken, das blendende Licht einer gigantischen Energiekugel fuhr auf ihn herab.

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu