DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

DBM Universen 12-14 und die "Mirai"- Welt : Twin Pain

Geschrieben von Foenidis

Übersetzt von BK-81 & Nolan

In dieser alternativen Zukunft, aus der Mirai Trunks stammt, wurden all unsere Helden von den Cyborgs getötet… Diese Geschichte erzählt uns die Details über den Teil, der den Universen 12 und 14 gemeinsam ist.

1234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041424344454647484950515253545556575859606162
[Chapter Cover]

C17 genoss den Anblick der Explosion seiner Attacke sehr. Er hatte sie groß angelegt, sie konnte diese verdammte Fernbedienung gar nicht verfehlen!

Krilin starrte ebenfalls auf die Staubwolke, aber er fühlte fürchtete sich, statt zu frohlocken, als das Echo der Detonation, welche die Umgebung erschütterte, wiederhallte. Er fühlte kühlen Luftzug im Rücken. Gohan würde es wahrscheinlich geschafft haben, sich selbst vor der Vernichtung zu bewahren, aber was war mit der Fernbedienung? Und mit Vegeta?

Er konzentrierte sich eine weile... Nein. Die Lebensenergie des Sayjajin - Prinzen war immer noch da. Er war auf der anderen Seite der Flugbahn gewesen und die Seitenwand des Kraters, auf dessen Boden er lag, hatte ihn vermutlich geschützt. Es musste einen Gott geben, der solche Bastarde liebte! Eine wesentlich stärkere Energie ließ ihn plötzlich nach links gucken. Gohan! Er war hier, genau hier!

C18, die ebenfalls die Ränder der Explosion beobachtete, hatte ihn bis jetzt nicht bemerkt. Der junge Kämpfer lächelte Krilin an und hob den Daumen, um anzuzeigen, dass alles 'O.K.' war.

Krilin verstand seine Haltung nicht und fing an seinen Kopf zu drehen um hinter sich zu gucken, als die junge Stimme rief.

"Ich bin hier... Du hast mich verfehlt, du Weichei!"

Der Schüler des Herrn der Schildkröten fuhr zusammen: Was machte er denn?! Diese plötzliche Bewegung verursachte ein merkwürdiges Gefühl am unteren Bereich seines Rückens.

Währenddessen schwebte C17 ruhig herunter und dem Rufer entgegen. Während er vor Son Gohan landete, der seine Aura erneut aufleuchten ließ und ruhig da stand. In diesem Moment verstand Krilin! Er fuhr sich mit der Hand über dem Rücken um zu überprüfen... JA!

Dieser Luftzug vorhin... Das war Gohan. Der kleine Junge hatte ihm die Fernbedienung in den Kampfanzug geschoben. Er fühlte sie nun ganz deutlich zwischen seiner Haut un der doppelten Schicht Kleidung. Deshalb hatte der Junge C17 provoziert, ihn anzugreifen: Der Cyborg würde nicht seine Schwester bombardieren, die so nah stand. Er würde definitiv näher kommen, um den Kampf in kurzer Reichweite zu beginnen... und auf diese Weise wären sie beide im richtigen Abstand!

Schnell... er musste das Ding schnell nehmen... verdammt!

Er war tollpatschig und Bulmas Erfindung rutschte ein wenig tiefer. Von seiner linken Hand gedrückt lag das Gerät jetzt auf seinem Gürtel, nahe seiner rechten Niere. Seine Hat war bereits schwitzig und das Plastikgehäuse schlüpfrig. Nicht nur tat seine rechte Hand weh, die Bandage verhinderte auch jede Bewegung seiner angeschwollenen Finger. Es war unmöglich! Aber er musste ruhig bleiben und durfte sich nicht zu sehr verdrehen, wenn er die Cyborgs darüber im Dunkeln lassen wollte, was er tat.

Aber er musste sich auch beeilen. C17 wäre sicherlich stocksauer wegen Gohans Unverschämtheit als er ihn gerade verfehlt hatte! Der Jeans-tragende Killer lief gerade ruhig auf das Trio zu.

"Nun, du willst plötzlich wirklich schnell sterben. Erzähl mir nicht, dass du es geschafft hast, diese verdammte Fernbedienung zu kriegen!"

Der junge Sayjajin öffnete langsam seine leeren Hände, die Handflächen nach oben gerichtet, um dem Cyborg sämtliche Zweifel zu nehmen.

"Ich werde sie nicht brauchen, um dich zu deaktivieren."

C18 blickte argwöhnisch auf den kleinen jungen. Anschließend richteten sich die blauen Augen auf Krilin. Dieser beeilte sich und zeigte ihr seine offene Hände vor ihm mit einem gezwungenen Lächeln. Bitte, lass sie nicht den Schweiß sehen, der über sein Gesicht ran.

"Also hast du nicht gezögert, mich an zu lügen?"

Verzweifelt konnte Krilin nichts anderes machen als zu zeigen, dass es ihm Leid tat, indem er seine Hände hob und mit den Schultern zuckte, während er zitternd einen Schritt nach hinten machte. Alles war verloren, sie würde ihn töten.

"Er hat es getan, weil ich es ihm gesagt habe." sagte eine klare stimme, die ihn zusammenfahren ließ.

Super! C18 drehte sich weg vom Kämpfer im orange farbigen Anzug und lief näher zu Son Gohan.

"Dann bist du derjenige, der dafür zahlen wird!"

Der junge Kämpfer spannte sich an als er die beiden Cyborgs betrachtete, die so nahe bei ihm waren. Sie zu bekämpfen ohne Krilin zu involvieren oder den Kampf weiter zu tragen würde nicht leicht werden. 'Bitte beeil dich Krilin... um Gottes willen... beeil dich!'

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu