DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Dragon Ball Multiverse, die Fanfiction

Geschrieben von Loïc Solaris & Arctika

Übersetzt von BK-81

Entdeckt die Geschichte von DBM mit mehr Details! Die Textversion wurde verifiziert und stellt echte Zusatzinformationen vor, die nicht im Comic zu lesen sind, und ist damit eine Erweiterung des Doujinshi!

Intro

Teil 0 :0
Teil 1 :12345

Round 1-1

Teil 2 :678910
Teil 3 :1112131415
Teil 4 :1617181920
Teil 5 :2122232425
Teil 6 :2627282930

Lunch

Teil 7 :3132333435

Round 1-2

Teil 8 :3637383940
Teil 9 :4142434445
Teil 10 :4647484950
Teil 11 :5152535455
Teil 12 :5657585960
Teil 13 :6162636465
Teil 14 :6667686970

Night 1

Teil 15 :7172737475
Teil 16 :7677787980
Teil 17 :8182838485
Teil 18 :8687888990

Round 2-1

Teil 19 :9192939495
Teil 20 :96979899100

Round 2-2

Teil 21 :101102103104105
Teil 22 :106107108109110
Teil 23 :111112113114115

Night 2

Teil 24 :116117118119120

Round 3

Teil 25 :121122123124125
Teil 26 :126127128129130
Teil 27 :131132133134135
Teil 28 :136137138139140
Teil 29 :141142143144145
Teil 30 :146147148149150
[Chapter Cover]
Teil 9, Kapitel 42.

TEIL NEUN: DIE FURCHTBARE MACHT DES LEGENDÄREN SUPER SAIYAJIN!!

Kapitel 42


Endlich setzte Broly diesem Blutbad ein Ende. Nach hunderten von Explosionen, und einigen Opfern unter den Schiedsrichtern und Varga, konnte durch den dicken grauen Rauch in der Arena keiner der Zuschauer auf den Rängen mehr etwas sehen. Einige der Teilnehmer in dem jeweiligen Areal atmeten tief durch oder husteten leicht. In ihren Ohren hallte einzig Brolys gut wahrnehmbares Gelächter.

Auf den Rängen bekam es Pan mit der Angst zu tun. Bei all diesen Attacken fürchtete sie, dass ihr Vater oder ihr Großvater verletzt sein könnten. Trunks und Goten erinnerten sich wieder an Brolys überwältigende Macht, als wäre es eine Phobie.

Unter ihnen konnten sie plötzlich das Geräusch von schweren Schritten hören. Mit aller Ruhe schritt Broly auf das Zentrum der Arena zu, während der dicke Rauch langsam vom Belüftungssystem der Varga abgesaugt wurde. Im Universum 16 machten sich Gohan und Piccolo bereit. Von nun an konnte alles passieren. Broly nahm jemanden war, und er würde sich mit Sicherheit auf ihn stürzen. Vegetto nutzte diese letzten Sekunden, wo man ihn nicht sehen konnte, und flog still und leise zum Ring. Dann war der fatale Moment endlich gekommen…

 

Broly hielt endlich inne, beinahe im Zentrum der Arena, als der Rauch vollständig verschwunden war. Auf seinem Gesicht tauchte das gewisse Grinsen auf, während er sich umdrehte und jedem der anwesenden Teilnehmer ins Gesicht sah… Er hatte einen Punkt zu seiner Linken erreicht, als dort jemand seine Aufmerksamkeit erregte... dort, im Areal des 18. Universums stand ein ernster Son Goku. Neben ihm standen Piccolo und Vegeta, aber ihn interessierte nur:

„Ka… ka… rott…??“, brachte er stammelnd hervor, so überrascht war er dieses Insekt wiederzusehen. Er hatte gedacht, dass er ihn bereits getötet hätte!

Er hatte diesen Namen jahrelang vor sich hergesagt, immer schon hatte er unbändigen Gefallen daran gefunden, die ihm Verhassten zu massakrieren… Und wieder erweckte jede Silbe dieses verfluchten Namens seinen Wunsch nach einem Mord zu neuen Leben. Ohne einen weiteren Moment an irgendwelche Gedanken zu verschwenden, schoss er auf diesen dort stehenden Son Goku im Universum 18 zu, und rief dessen Namen so laut, dass ihn jeder im Stadion hören konnte:

" „KAKAROTT!!!“

Ohne Zeitverschwendung ballte Goku seine Fäuste und verwandelte sich in einen dreifachen Super Saiyajin. Das war die minimale Energie, der der brauchen würde, um gegen Broly anzukämpfen, der nun doppelt so stark zu sein schien wie damals! Diese Veränderung in seinem Erscheinungsbild überraschte Broly kurz. Ihn überkam ein Deja Vu… diese leicht vergrößerten Muskeln, dieses lange goldene Haar…

Aber wen scherte das?! Wie auch immer, es war immer noch Kakarott und Broly wollte ihn mit all seiner Macht zu Boden schlagen! Aber kaum dass er etwa 3 Meter von diesem dreifachen Super Saiyajin entfernt war, dem schon eine Schweißperle der Angst über die Stirn lief, erschien plötzlich ein roter Strahl von der Dicke der Hände von Goku zwischen ihnen. Sofort stoppte Broly überrascht vor diesem Ding, das er noch nicht berühren wollte. Der Lichtstrahl war fast in den Boden gebohrt worden und war… vom Ring aus abgefeuert worden!

Als er dann unbeeindruckt davon seine Hand auf den Energiestrahl legte, bemerkte er, dass er ihn nicht verletzte. Jeder andere an seiner Stelle hätte bei der bloßen Berührung einen scharfen Schmerz verspürt, oder wäre davon zu Asche verbrannt.

„HE, BROLY!“, rief der Mann mit den Ohrringen vom Ring herunter, um sich Gehör zu verschaffen. „Ich bin der echte Kakarott!“ Dabei drückte er mit der freien Hand sein Haar hinunter, um damit schnell Gokus Frisur nachzustellen.

„KAKAROTT!!“, brüllte Broly, als würde ihn dieses verhasste Gesicht anziehen. Diese Reaktion überraschte Goku nicht wenig: Broly könnte doch noch ihn und Vegetto auseinanderhalten…?

In diesem Augenblick meinte Goten zu Trunks, der neben ihm auf den Zuschauerrängen stand: „Weißt du was… ich bin echt froh, dass ich meine Frisur geändert habe, damit sie nicht so ist wie die von meinem Vater…“

„Das kannst du laut sagen… das war die richtige Entscheidung!“, nickte sein Freund, nachdem er kurz seinen Blick von dem Muskelberg genommen hatte, der nun schnell in den Ring flog und dabei am Boden eine riesige Staubwolke am Boden hinterließ.

„Na endlich!“, meinte Vegetto zu sich selbst und wurde zum Super Saiyajin. „Ich hätte das nicht erwartet! Komm schon, Broly! Zeig mit die Macht des Legendären Super Saiyajins!!“

Broly erreichte die Höhe seines Gegners, um mit all seiner Kraft seiner rechten Faust zuzuschlagen. Vegetto wich dem mit Leichtigkeit aus, indem er über den Riesen sprang, der mit diesem Treffer die gute Hälfte des Ringes desintegriert hatte. Nun aber, da er ihn berührt hatte, war dieses Match nach den Kriterien der Varga legal. In diesem Kampf wollte Vegetto die Regeln befolgen!

Auch die anderen Teilnehmer waren in dieser Abmachung mit einbezogen. Auch wenn Broly sofort disqualifiziert worden war, da er alle außerhalb eines Kampfes angegriffen hatte, hatten sie nicht die Absicht einzugreifen. Die beobachteten nur stumm den Kampf.

Broly drehte sich so schnell es ging um, um seinen Gegner mit einem kräftigen Ellbogenstoß anzugreifen, Vegetto aber, der viel schneller war, schlüpfte ihm unter dem Arm hindurch und kickte ihm ins Gesicht.

Bereits etwas genervt davon wollte der Legendäre Super Saiyajin Vegettos Angriff kontern, der fusionierte Krieger gab ihn aber nicht genug Zeit dafür. Broly kassierte einen brutalen rechten Haken, gefolgt von einem weiteren Fußschlag in den Bauch, ein Knieschlag ans Kinn, einem Faustschlag an den Kopf, noch ein Kick, direkt gefolgt von einem Ellbogenschlag an die Schläfe. Ein wahrer Sturm aus Treffern regnete auf Broly herab, der gerade ganz klar von seinem Gegner dominiert wurde. Der Mann gab ihm nicht die Zeit zu reagieren. Vegetto war sich sicher, dass sein Sturmangriff effektiv war!

 

Im Universum 18 beruhigte sich Goku wieder und kehrte in seinen Normalzustand zurück, um Energie zu sparen, da er nun sah, dass er nicht mehr das erste Objekt der Begierde war. Die Schlacht, welche vor seinen Augen stattfand, war absolut furchtbar. Als einfacher Super Saiyajin war dieser Vegetto im Stande, seinen dreifachen Super Saiyajin alt aussehen zu lassen.

Piccolo fragte ihn:

„Sollen wir eingreifen?“

„Das wäre vielleicht das Beste, was zu tun wäre“, pflichtete Gohan ihm zu.

Es war nicht der richtige Zeitpunkt zu zögern. Jeder wusste, was bald geschehen würde. Sie mussten Broly neutralisieren, koste es, was es wolle.

„Ich weiß nicht…“, gab er als Antwort. „Vegetto scheint die Oberhand zu haben. .. Der Kampf könnte eigentlich in Kürze zu Ende gehen…“

„Immerhin…“, mischte sich Vegeta ein, „…scheinen sich die Typen vom Universum 16 auch nicht zu rühren.“

Und wirklich wollte keiner der Krieger vom 16. Universum Vegetto zur Hand gehen. Bra war sich bewusst, dass es unklug wäre einzugreifen. Vegetto hatte ihr vor dem Beginn seines Duells klar gemacht, dass das hier sein Kampf war. Er wollte Broly alleine herausfordern.

Auch wenn sie ihm gehorchte, war der Frust im Inneren von Bra ihr deutlich anzusehen. Sie hatte von ihrem Vater und ihrem Bruder Gohan oft genug gehört, wie beeindruckend Broly gewesen war. Sie hatte auch von oft davon geträumt, den legendären Super Saiyajin, dessen Kraft ständig wuchs, zu treffen und ihn herauszufordern. Und heute hatte sie endlich die Gelegenheit ihn mit ihren eigenen Augen zu sehen. Das war doch was. Aber sie hätte es mehr genossen, wenn sie an der Stelle ihres Vaters gewesen wäre und ihm selbst gegenübergestanden hätte. Ein Gegner wie Broly wäre eine echte Herausforderung gewesen!

Im Areal 13 befiel Kakarott ein plötzlicher Zweifel. „He, wartet mal… wenn ich das richtig verstanden habe, hat sich dieser Typ da auf meinen Doppelgänger zugestürzt, und auf den anderen, der so getan hat, als wäre er ich… heißt das, dieser Hund hat was gegen mich oder was?“

Prinz Vegeta sagte dazu nichts und begegnete nur kurz dessen Blick. Es war in der Tat seltsam, dass dieser sich Broly auf alle Leute stürzt, die wie Kakarott aussehen… er stellte ein Rätsel dar, dessen Lösung er wohl nie erfahren würde… außer er ließ sich dazu herab, die Leute vom 16. oder 18. Universum um eine Erklärung zu bitten. Aber würden die ihm antworten? Wäre das überhaupt nötig? Kakarott war nicht der Typ, der sich lange Zeit mit Fragen dieser Art herumquälte. Und Vegeta selbst wunderte sich eher mehr über diese Verwandlungsform, welche dieser Son Goku hervorgezaubert hatte, als Broly ihn angegriffen hatte…

 

Plötzlich schien Broly aufzuwachen. Er schaffte es Vegetto an dem Handgelenk zu packen, mit dem er ihm gerade einen weiteren Faustschlag verpassen wollte. Vegetto versuchte ihn dann mit der anderen Faust zu schlagen, aber wieder blockte Broly den Schlag. Und der sich nun im Nachteil befindliche Vegetto kassierte nun voll mehrere furchtbare Kniestöße von diesem Koloss.

Wann war es das letzte Mal gewesen, als er solche Schmerzen gespürt hatte? Er konnte sich kaum daran erinnern, an die Aufregung, wenn er einem so starken Gegner vor sich hatte? Ihm verschlug es den Atem. Broly hatte diesen Augenblick schon genutzt, um sein Hände zusammenzulegen und ihm mit einem kräftigen Schlag in den Rücken zu beglücken.

Vegetto wurde so hart getroffen, dass er quer durch den Ring geschleudert wurde. Er konnte sich erst kurz danach abbremsen und abfangen, dabei hielt er seinen schmerzenden Kopf. Er hatte Tränen in den Augen von der Wucht dieses Schlages!

Buu vom Universum 4 beobachtete die Show mit Argusaugen. Lächelnd hoffte er auf mehr. Vegetto war stärker als Broly, doch Broly war dabei die Oberhand zu gewinnen… und dann? Er war sich sicher, lange würden sie nicht auf demselben Kraftlevel bleiben.

Broly stürzte sich auf Vegetto, der ihm durch eine leichte Seitwärtsbewegung auswich. Er versuchte einen Treffer zu landen, indem er sich herumdrehte und mit der Rückhand zuschlug. Die Faust flog und traf den Riesen an der linken Wange. Nachdem er etwas Speichel spuckte, konterte Broly mit einem geraden Faustschlag. Vegetto wich aus, packte seinen Arm und mit aller Kraft nutzte er ihn als Hebel, um ihn gen Himmel zu schleudern. Diesmal war der Koloss an der Reihe einen neuen Teil des Ringes zu zerstören.

Blitzschnell legte Vegetto dann zwei Finger auf die Stirn und teleportierte sich hinter Broly, der sich gerade wieder gefangen hatte. Mit in Richtung Brolys ausgestreckter Hand bereitete Vegetto eine mächtige Attacke vor.

„BIG BANG-ATTACKE!!“

Mit einer riesigen Explosion krachte eine große Energiewelle aus blauem Ki in Broly hinein. Die Schockwelle war brutal und beeindruckte jeden… inklusive fast aller Teilnehmer des 2. Universums, die sich fast durchgehend bei diesem Turnier in den Schatten gestellt vorkamen. Dasselbe galt für die Soldaten aus dem Universum 19. Die gerade stattgefundene Explosion war stark, und sie fragten sich, wie Personen ohne jegliche technologischer Ausrüstung solchen Schaden anrichten konnten. Sie hatten es ereits mit mächtigen Kreaturen zu tun gehabt, aber niemals mit solchen Kalibern…

„Die Saiyajins sind echt riesig…“, meinte Tenshinhan vom Universum 9.

„Da sagst du was. Dieser unbekannte Typ vom Universum 20 ist ein echtes Muskelpacket… beeindruckend…“, fügte Yamchu hinzu.

„Vegettos Attacke war auch beeindruckend…“, meinte Krilin, während er mit seinem Stab in der Hand herumfuchtelte. „Aber ich denke, dass es nicht gereicht hat…“

Krilin war wirklich ein Mann mit guter Beobachtungsgabe. Er dachte sich schon, dass solch ein Koloss einen Angriff dieser Magnitude locker wegstecken könnte.

Auch für den Vegeta des 13. Universums war dieser Sachverhalt klar. Ebenso klar wie die Tatsache, dass sie dem Legendären Super Saiyajin gegolten hatte… Vegetto hatte eine Technik benutzt, die seiner sehr ähnlich war und sogar denselben Namen trug… Wer war dieser Vegetto? Und dieser überwältigende Saiyajin mit dem grünen Haar? Hätte er gegen diesen Legendären Super Saiyajin antreten müssen… Vegeta war froh, dass das nicht sein Kampf war, im Vergleich war seine Kraft zu niedrig.

 

Im Universum 16 waren Trunks Goten sehr erfreut darüber, dass die wieder einmal gerächt wurden.

„Super Schachzug, Papa!“, rief Trunks, seine Fäuste in Siegerpose.

„Nimm das! Voll in die Fresse, Broly!“, fügte Goten ebenso enthusiastisch hinzu.

Piccolo und Gohan waren viel ernster. Sie teilten den Optimismus von Trunks und Goten nicht so recht.

„Alles schön und gut…“, meinte Piccolo, „Aber gegen Broly… ist das vollkommen nutzlos!“

„Als er uns angewiesen hatte, ja nicht einzugreifen, dachte ich, er hätte einen Plan… Aber ich bin mir jetzt nicht mehr sicher! Kämpft er, um uns alle zu schützen, oder… aus reiner Freude? Ich fragte mich, ob er das Turnier danach ganz normal weiterführen will…“

„Möglich…“

Neben ihnen starrte Bra immer noch auf ihren Vater, ihre Arme verschränkt. Sollte Vegetto nur aus Jux gegen Broly kämpfen wollen, ohne sie einzuladen, dann würde es Radau geben! Bra brodelte innerlich, dass sie nicht die Gelegenheit haben würde sich mit dem Millennium-Krieger einzulassen!

 

Für die Mitglieder des 8. Universums war das ganze eher eine kalte Dusche, oder eine Kette von Enttäuschungen! Als sie bemerkten, dass Vegetto sich verwandelt hatte und nun auch diese goldenen Haare und Aura hatte, erinnerte sich Freezer und sein Klan an die Worte von Trunks, der ihnen erzählt hatte, er wäre einer der Super Saiyajins in diesem Turnier. Dieser Vegetto war schon Nummer zwei! Und dieser Broly, der zwar auch so ein psychopatisches Affengesicht hatte, sein grünes Haare war aber borstig wie das der Saiyajins.

„Das ist einfach unmöglich!“, entfuhr es Freezer, als er sah, wie Vegetto seine Big –Bang- Attacke gegen Broly ausführte.

„Ich kann ihnen nicht folgen. Sie sind zu schnell!“, fügte sein Bruder Cooler hinzu. „Nicht einmal mein Gegner konnte sich so schnell bewegen!“

„Er hat uns also die Wahrheit gesagt…“, warf ihr Vater Cold ein, er war ebenso von dem Potential dieser zwei Krieger beeindruckt, die schon so lange so hart kämpften. „Das müssen auch Super Saiyajins sein.“

Freezer fühlte, wie ihm ein Schweißtropfen über die Stirn lief und seine Wange kitzelte.

„Ich… ich hatte also allen Grund sie auszulöschen!“

„Unsere einzige Chance wäre, dass sie sich gegenseitig umbringen!“, fügte Cooler nochmal hinzu.

„Freezer… ich denke, bei deinem Kampf gegen Nappa solltest du besser achtgeben…“, wies Cold seinen Sohn an.

Freezer blieb stumm. Diese unbekannten Saiyajins waren so stark… Er hatte große Schwierigkeiten dies zu glauben. Aber wenn auch Nappa so stark sein sollte… Nein, das wäre er niemals akzeptieren! Sollte das eintreffen, dann würde er diesen Asteroiden in die Luft jagen, genauso wie er es vor Jahren mit dem Planeten Vegeta getan hatte!

Das Schlimmste aber war es, dass es anscheinend andere Teilnehmer gab, die viel stärker waren als sie! Nein, das Schlimmste war, dass sie noch gar nichts gesehen hatten…“

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu