DB Multiverse

News Den Comic lesen Minicomic Fanarts Die Autoren FAQ RSS Bonus Ereignisse Werbung Partnerseiten Hilfe Turnier Hilfe Universen
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Dragon Ball Multiverse, die Fanfiction

Geschrieben von Loïc Solaris & Arctika

Übersetzt von BK-81

Entdeckt die Geschichte von DBM mit mehr Details! Die Textversion wurde verifiziert und stellt echte Zusatzinformationen vor, die nicht im Comic zu lesen sind, und ist damit eine Erweiterung des Doujinshi!

Intro

Teil 0 :0
Teil 1 :12345

Round 1-1

Teil 2 :678910
Teil 3 :1112131415
Teil 4 :1617181920
Teil 5 :2122232425
Teil 6 :2627282930

Lunch

Teil 7 :3132333435

Round 1-2

Teil 8 :3637383940
Teil 9 :4142434445
Teil 10 :4647484950
Teil 11 :5152535455
Teil 12 :5657585960
Teil 13 :6162636465
Teil 14 :6667686970

Night 1

Teil 15 :7172737475
Teil 16 :7677787980
Teil 17 :8182838485
Teil 18 :8687888990

Round 2-1

Teil 19 :9192939495
Teil 20 :96979899100

Round 2-2

Teil 21 :101102103104105
Teil 22 :106107108109110
Teil 23 :111112113114115

Night 2

Teil 24 :116117118119120

Round 3

Teil 25 :121122123124125
Teil 26 :126127128129130
Teil 27 :131132133134135
Teil 28 :136137138139140
Teil 29 :141142143144145
Teil 30 :146147148149150
[Chapter Cover]
Teil 0, Kapitel 0.

Prolog

Die Dragonballs. Sieben magische Kugeln, welche einen Drachen heraufbeschwören können, der einen Wunsch erfüllen kann, wenn man alle sieben Kugeln zusammenbringen kann…

Seitdem ein sechzehn Jahre altes Mädchen namens Bulma und ihre Freund Goku diese Macht entdeckt hatten, waren die Dragonballs für unsere Helden von vitaler Wichtigkeit gewesen. Der Heilige Drache Shenlong war viele Male auf der Erde erschienen, um deren Verteidigern bei ihrem Kampf gegen alle möglichen gefährlichen Bedrohungen zu helfen.

Goku und seine Freude wuchsen mit der Zeit, erlangten eine unglaubliche Macht, während sie die Erde vor den ganzen Gefahren des Universums beschützten. Nach Jahren der harten Kämpfe, bei denen sie Saiyajins, Freezers Reich, die feigen Cyborgs von Dr. Gero und den bösen Djinn Buu besiegt hatten, war nun endlich Frieden auf der Erde eingekehrt.

Der Sieg über Majin Buu leitete eine großartige Ära des Friedens ein und führte Goku zu Uub, der guten Wiedergeburt von Majin Buu, und seiner Enkelin Pan. Da er wusste, dass er nicht für immer leben würde, sah das als Gelegenheit, um sowohl Pan als auch Uub zu trainieren, damit sie einmal seine Rolle als Beschützer der Erde übernehmen könnten. In den Händen von Goku und seinen Schülern sah die Zukunft golden aus.

Aber nach zwanzig Jahren des Friedens kam nun von weit, weit weg eine neue Herausforderung auf unsere Helden zu…

Millionen von Lichtjahren von der Erde entfernt, irgendwo in der Nördlichen Galaxis, schienen sich zwei Planeten schnell und unaufhaltsam auf eine Sonne zuzubewegen, als wollten sie mit diesem massigen Stern kollidieren. Der Zusammenprall schien unausweichlich. Der Stern schien bereits den Planeten seine Monde zu entreißen, als wie aus dem Nichts inmitten des Chaos ein grelles verschwommenes Objekt auftauchte.

Nach dieser Einmischung führten die Sonne und die Planeten wieder ihren gewohnten Reigen fort, als wäre nie etwas geschehen. Das angesprochene Objekt- ein wie ein horizontales „E“ geformtes Raumschiff mit fünf Glaskuppeln- begann seine Reise durch das interstellare Vakuum. Indem es Energiewellen aussandte, flog es weiter zu einem noch unbekannten Ziel.

Im Inneren des Schiffes, genauer gesagt, in der größten Glaskuppel in der Mitte des Verbindungsstückes des schneeweißen Transportmittels, liefen kleine gefiederte Kreaturen mit spitzen Ohren und großen Schnäbeln durch einen ebenso schneeweißen Kontrollraum, um das Schiff unter Kontrolle zu halten.

Einer von ihnen konzentrierte sich auf seinen kleinen Computerbildschirm, um dann seine Stimme zu erheben und seinem Vorgesetzten Meldung zu machen, der etwas größer war als er selbst. Dier Unteroffizier verkündete: „Erreichung des Paralleluniversums #5098487923674 bestätigt.”

„Aktiviere die Scanner“, befahl der Erste Offizier nur.

Die Kreaturen durchforsteten einige Minuten lang die Computerscans und legten dann die berechneten Informationen auf den Hauptbildschirm. Der Kapitän des Raumschiffes betrat die Brücke mit hinter seinem Rücken verschränkten Armen und analysierte schnell die Daten. Er starrte den Bildschirm direkt an und wartete auf die Ergebnisse.

„Hohe Kampfkräfte entdeckt“, verkündete eine der Kreaturen. „Sie befinden sich alle an einem Ort.“

„Die Erde?“, wollte der Kommandant wissen, als wollte er kaum glauben, was er dort auf dem Bildschirm las.

„Schon wieder die Erde. Aber die hier sind anders als die anderen vorhin“, meinte der Offizier zu seinem Kapitän, der sich von ihm entfernte.

„Okay… Wir nehmen sie auf“, beschoss der Befehlshaber. „Los geht‘s.“

Mit diesen Worten zog sich der Kapitän zufrieden zurück.

Dein Kommentar zu dieser Seite:

Kommentare werden geladen...
[de]
EnglishFrançais日本語中文EspañolItalianoPortuguêsDeutschPolskiNederlandsTurcPortuguês Brasileiro
MagyarGalegoCatalàNorskРусскийRomâniaCroatianEuskeraLietuviškaiKoreanБългарскиעִבְרִית
SvenskaΕλληνικάSuomeksiEspañol Latinoاللغة العربيةFilipinoLatineDanskCorsu